Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Hier findest du leckere und einfache Rezepte für Pflaumenkuchen, Zwetschgenkonfitüre, raffinierte Desserts und weitere Köstlichkeiten.

Köstliche Rezepte
mit Pflaumen und
Zwetschgen

Es ist Zwetschgen- und Pflaumenzeit! Hier findest du viele wunderbare Rezepte zum Backen, Einkochen und für Desserts mit Zwetschgen, Pflaumen und Mirabellen. Viel Spaß beim Zubereiten und Genießen.

Dein SweetFamily-Team

Dein SweetFamily-Team

Über Pflaumen und Zwetschgen

Eigentlich beginnt der Herbst erst richtig mit einem Stück frisch gebackenem Zwetschgenkuchen. Als eine Unterart der Pflaumen, sind Zwetschgen etwas fester und trockener und damit als Kuchenbelag einfach ideal.

Pflaumen sind oft eher saftiger und daher perfekt für die Verarbeitung zu Pflaumenmus geeignet.

Auch in ihrer Form und in ihrer Farbe unterscheiden sich Pflaumen und Zwetschgen. Pflaumen sind eher rund, Zwetschgen eher länglich. Und während Zwetschgen lila-bläulich aussehen, gibt es Pflaumen auch in verschiedenen Farben.

Eine bekannte gelbe Pflaumensorte ist die Mirabelle und eine grüne Pflaumensorte die Reneklode. Wenn du für diese besonderen Pflaumenarten Rezepte suchst, haben wir auch hier einen Vorschlag: Probiere doch einmal unsere Mirabellenkonfitüre aus: Sie gelingt nicht nur leicht, sondern eignet sich auch als ganz besonderes Mitbringsel für Freunde und Familie.

Ein Lieblingskuchen aus Süddeutschland: Zwetschgendatschi!

Wenn wir uns anschauen, wo in Deutschland Pflaumen angebaut werden, landen wir schnell in Baden-Württemberg: Rund 3/4 der gesamten Pflaumenernte kommen aus diesem Bundesland. Kein Wunder, dass es in Süddeutschland daher auch ein eigenes Wort für einen mit Pflaumen belegten Blechkuchen gibt: den Zwetschgendatschi! Und wenn ein Kuchen schon so einen liebevollen Spitznamen trägt, dann kann er doch wohl nur gut sein. In unserer Versuchsküche haben wir auf jeden Fall ein sehr köstliches Rezept für dich gefunden. Bitte ausprobieren und viel Spaß beim Backen!

Einkaufstipp und Lagerung

Beim Einkaufen von Pflaumen solltest du darauf achten, dass du nur frische, feste Früchte kaufst. Denn weiche Pflaumen halten nicht mehr so lange und sind oft von Würmern befallen.  Bei Zimmertemperaturen reifen noch grüne Pflaumen nach und sind dann nach zwei bis drei Tagen verarbeitungs- oder essreif. Auf den frischen Pflaumen ist oft noch ein leicht weißer Duftfilm zu sehen, der Pflaumen vor dem Austrocknen schützt. Wenn du die Pflaumen aufbewahren möchtest, dann bitte nicht abwaschen, um diese Schutzschicht nicht zu zerstören. Das sollte man erst direkt vor dem Essen oder der Verarbeitung machen. Möchtest etwas länger was von den Pflaumen haben, kannst du diese auch gerne durch das Einmachen länger haltbar machen.

Was du mit Pflaumen machen kannst

Lass' dich von unseren Rezepten inspirieren! Es gibt ...

Inspirationen

Newsletter

Entdecke den Newsletter von SweetFamily! Wer sich für einfache und leckere Rezepte, unsere Aktionen, neue Produkte und vieles mehr interessiert, bekommt die News regelmäßig ins Postfach.

Neues von SweetFamily