Einmach-Tipps

Was braucht man eigentlich alles zum Einmachen von Obst und Gemüse? Und wie genau funktioniert das? Wir beantworten die wichtigsten Fragen und geben hilfreiche Tipps zum Einmachen von Obst und Gemüse.

Einmachtipps - Gurken

Warum Einmachen?

Durch das Einkochen in Gläsern werden Obst und Gemüse so haltbar gemacht, dass sie stückig bleiben bzw. ihre Form behalten wie z.B. Birnenviertel, Pflaumenhälften, Mixed Pickles. Damit unterscheidet sich dieses Prinzip grundsätzlich vom Einkochen von Marmelade, Gelee, Kompott etc., die im Topf gekocht und dann zum Haltbarmachen heiß in Gläser abgefüllt werden.
Durch Zufügen von Gewürzen oder anderen Aromagebern wird Eingemachtes verfeinert und zu ganz besonderen Köstlichkeiten.

Das richtige Equipment:

Zum Einmachen von Obst und Gemüse benötigt man neben Küchenutensilien wie Küchenwaage, Schneidebrett, Schüsseln, Kurzzeit-Wecker, Trichter oder Küchentüchern, außerdem spezielle Einmachgläser (s.u.). Eingekocht wird im Backofen mit tiefem Backblech („Fettpfanne“), im großen Kochtopf oder im speziellen Einkochtopf.

Gläser zum Einmachen - Einmachtipps

Die Gläser:

Durch das Erhitzen dehnt sich in den Gläsern die Luft aus, es entsteht ein leichter Überdruck, wodurch der Deckel etwas angehoben wird und Luft entweicht. Beim Abkühlen zieht sich die verbliebene Luft zusammen, ein Vakuum entsteht: Dadurch wird der Deckel quasi angesaugt, das Glas luftdicht verschlossen und der Inhalt optimal geschützt. „Weckgläser“ mit Glasdeckel, Gummiring und Klammern sind dafür perfekt, genauso wie Einkochgläser mit einem zweiteiligen Schraubverschluss, der von unten beschichtet ist (so genannte „Mason Jars“).

Richtig vorbereiten:

Reinigen Sie Gläser, Deckel und Gummiringe heiß und gründlich mit Spülmittel (Spülmittelreste mit heißem Wasser entfernen), alternativ in der Spülmaschine (ausgenommen Gummiringe). Stellen Sie die Gläser zum Trocknen über Kopf auf ein sauberes Geschirrtuch. Vor der Verwendung Gläser, Deckel und Ringe nochmals mit kochendem Wasser gründlich übergießen, um sie steril zu machen.

Eingemachte Pflaumen - Einmachtipps

Zubereitung:

Zutaten je nach Rezept vorbereiten und dicht an dicht in die Gläser schichten. Wer mit den Gewürzen experimentieren möchte, beachtet bitte, dass Eingekochtes im Glas noch durchzieht: Intensive Gewürze nur in Maßen verwenden. Einmachzucker, ggf. Gewürze und aromatisierende Flüssigkeit zugießen bzw. Gläser je nach Rezept mit kaltem oder heißem Wasser bis knapp unter den Rand auffülle, dann dicht verschließen.

Einkochen im Backofen:

Die Ofen-Fettpfanne mit einem Küchentuch auslegen, damit die Gläser nicht auf dem Blech „tanzen“, wenn das Wasserbad heiß wird. Gläser mit einem Abstand von mindestens zwei Zentimetern darauf verteilen. Das Blech in den Ofen schieben und so viel heißes Wasser angießen, dass die Gläser etwa 2 cm hoch darin stehen („Wasserbad“). Ofen nach Rezept aufheizen und regelmäßig überprüfen, dass in den Gläsern feine Luftbläschen aufsteigen, dabei wenn möglich die Ofentür nicht öffnen. Sieht man in allen Gläsern Luftperlen, beginnt die angegebene Einkochdauer. Wann der Ofen abgeschaltet wird und die Gläser in der Nachhitze weiter einkochen, sagt das jeweilige Rezept. Je nach Ofentemperatur und Einkochdauer kann es nötig werden, erneut heißes Wasser in das Wasserbad nachzugießen. Ist die Garzeit beendet, die Gläser vorsichtig aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter ganz auskühlen lassen. 

Einkochen im Topf:

Ein gefaltetes Küchentuch oder ein Metallgitter in einen weiten Kochtopf legen, damit die Gläser nicht direkt auf dem Topfboden stehen. Wie beschrieben, verschlossene Gläser so hineinstellen, dass sie sich nicht berühren. Wasser angießen, so dass die Gläser etwa zur Hälfte oder 2/3 hoch darin stehen - das Wasser sollte in etwa die Temperatur wie die Flüssigkeit in den Gläsern haben, damit beides gleich schnell erhitzt wird. Topf zugedeckt erhitzen. Kocht es, Garzeit im Rezept befolgen und ggf. mehr heißes Wasser in den Topf gießen, falls es zu stark verdampft. Anschließend Gläser herausnehmen und auf einem Gitter oder Küchentuch auskühlen lassen.  
Wer in einem speziellen Einkochtopf oder im Schnellkochtopf einmachen möchte, verfährt am besten nach Geräteanleitung.

Die Zutaten:

Für optimale Haltbarkeit und vollen Geschmack nur reifes, aromatisches und unbeschädigtes Obst und Gemüse am besten direkt nach der Ernte bzw. am Einkaufstag verarbeiten. 

Eingemachte Pflaumen mit Beschriftung - Einmachtipps

Gläser überprüfen:

Sind die Gläser komplett abgekühlt, werden bei Gläsern mit Klammern diese jetzt entfernt. Bitte prüfen, ob die Gläser fest verschlossen sind: Ein dichter Gummiring löst sich nicht, wenn man nur vorsichtig daran zupft. Alternativ kann man Gläser mit Gummidichtung auch am Deckel hochheben -  hat sich wie gewünscht ein Vakuum gebildet, ist es dicht und der Deckel bleibt fest auf dem Glas. Bei Gläsern mit zweiteiligem Deckel hat sich der Deckel idealerweise mittig etwas nach innen gewölbt und zeigt so den Unterdruck im Glas an. Fest verschlossene Gläser an einem kühlen und dunklen Ort lagern, je nach Rezeptur ist das Obst oder Gemüse mehrere Monate bis zu zwei Jahre haltbar. Gläser, die trotz des Einkochvorgangs nicht fest verschlossen sind, kühl stellen und zügig aufbrauchen.

Etiketten selbst gestalten:

Versehen Sie die Gläser vor dem Verstauen mit Etiketten, auf denen Rezeptbezeichnung und Herstellungsdatum vermerkt sind. Hier können Sie ganz einfach Ihre eigenen Etiketten gestalten und ausdrucken.

Inspirationen

Newsletter

Entdecke den Newsletter von SweetFamily! Wer sich für einfache und leckere Rezepte, unsere Aktionen, neue Produkte und vieles mehr interessiert, bekommt die News regelmäßig ins Postfach.

Neues von SweetFamily