Rhabarber

Der Frühlingsbote

Liebe Rhabarber-Freunde

Das erste heimatliche "Obst" des Jahres hat viele Liebhaber. Die feinsauren Stangen sind sehr gesund, lassen sich von Marmelade über Kompott bis hin zu Kuchen und Most zu vielerlei Genüssen verarbeiten und sind dabei ein echtes Kalorien-Leichtgewicht. Besonders als Zubereitung mit SweetFamily SteviaZucker immer wieder ein Genuss ohne Reue.
Wir wünschen viel Freude beim Ausprobieren und Genießen.

Zutat suchen nach ...

So schmeckt der Frühling

Es gibt grünstielige, grün-rotstielige und rotstielige Rhabarber, die sich durch unterschiedliche Säuregrade auszeichnen. Der durch und durch rote Rhabarber ist am mildesten.

Rhabarberstiele können bis zu 70 cm lang werden und einen Durchmesser von 5 cm erreichen.


Botanisch gesehen ist Rhabarber ein Gemüse, wird aber vom süßen Verwendungszweck her wie Obst behandelt.

Die Bitterkeit von Rhabarber entsteht durch Oxalsäure, die aber vornehmlich in den Blättern enthalten ist. Sie bedingt nach dem Verzehr kurzzeitig ein stumpfes Gefühl auf den Zähnen.

Tipps vom Süße Küche-Team

Die Größe von Rhabarberstücken entscheidet über die Konsistenz von Kompott: kleine Stücke zerkochen und machen die Zubereitung dicker. Damit Sie Rhabarber das ganze Jahr über genießen können, frieren Sie ihn geschält und in Stücke geschnitten ein. Rote Sorten können übrigens ungeschält bleiben und blanchieren muss man Rhabarber vor dem Einfrieren auch nicht.

 

SteviaZucker

50% weniger Kalorien pro Portion

zum Produkt
 

SteviaGelierzucker

40% weniger Kalorien im Fruchtaufstrich

zum Produkt

Kontakt zum
Süße Küche-Team

Bei Fragen zu Rezepten, Produkten
und rund um das Thema Zucker:
0531-2411-441
suessekueche@sweet-family.de

Das könnte Sie auch interessieren

 

Leichte Erdbeer-
Himbeer-Vanille Konfitüre

(7)

40 Min.

zum Rezept
 

Zwetschgen-Konfitüre
mit Balsamico

(3)

40 Min.

zum Rezept
 

Apfel-Birnen-Konfitüre
mit Zitronenmelisse

(4)

40 Min.

zum Rezept
nach oben