Peperoni

Klein aber oho

Liebe Peperoni-Freunde

Die kleine Schwester der Paprika bietet von mild bis feurig eine breite Geschmackspalette. Je nach Sorte und Farbe kann einem da ganz schön die Röte ins Gesicht schießen. Aber die Schärfe hat auch ihr Gutes. Die kleinen Schoten aus der Familie der Gewürzpaprika enthalten viel gesundes Vitamin C.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen.

Zutat suchen nach ...

Scharfes Früchtchen

Aus Peperoni macht man Paprikagewürz in verschiedenen Schärfegraden von Edelsüß bis Rosenpaprika.

Regel: Je kleiner die Schote, desto schärfer die Peperoni. Trotzdem immer nach der Sorte fragen.

Von der Farbe kann man nicht auf ihre Schärfe schließen - es gibt rote, orange, gelbe, grüne, braune, violette und schwarze Peperonisorten.

Peperoni haben einen sehr niedrigen Fett- und Kaloriengehalt.

Tipps vom Süße Küche-Team

So putzen Sie eine Peperoni: halbieren, von Kernen und Häuten befreien, kurz abspülen und abtropfen lassen. Dabei am besten Einmal-Handschuhe tragen und den Kontakt mit Schleimhäuten vermeiden.

Beim Verarbeiten in Saucen und Suppen darauf achten, säurehaltigen Zusätze wie Wein oder Zitrone erst kurz vor dem Servieren beizufügen, da die leuchtenden Pepronifarben sonst ins Bräunliche umschlagen.

 

Unser Feinster

leicht löslich für feinste Kreationen

zum Produkt

Kontakt zum
Süße Küche-Team

Bei Fragen zu Rezepten, Produkten
und rund um das Thema Zucker:
0531-2411-441
suessekueche@sweet-family.de

Hier finden Sie einige Rezepte

 

Rhabarber-Orange-
Gelee

(0)

25 Min.

zum Rezept
 

Papaya-Himbeer-Konfitüre

(0)

25 Min.

zum Rezept
 

Quark-Kirschauflauf

(0)

25 Min.

zum Rezept
nach oben