zurück

1x1 des Einmachens

Mit den Früchten Ihrer Wahl, dem passenden Gelierzucker aus dem vielfältigen Sortiment von SweetFamily und unseren Tipps gelingt Ihre Fruchtzubereitung garantiert.

Leckere Konfitüren, Marmeladen und Fruchtaufstriche gelingsicher selbermachen

Anleitung zur Geleezubereitung

1. Das richtige Equipment

Zum Einmachen genügen die normalen Küchenutensilien: Topf, Messer, Rührlöffel, Sparschäler, Kurzzeit-Wecker, Zitronenpresse, Kelle, Trichter, Schüsseln, Pürierstab, Schneidebrett, Haushaltswaage, Messbecher, ein grobes und ein feines Sieb sowie Geschirr- und Küchentücher.

Zusätzlich für Gelee: Kartoffelstampfer und Safttuch oder Dampfentsafter.

2. Früchteauswahl

Verwenden Sie grundsätzlich reifes und frisches Obst ohne Druckstellen. Verarbeiten Sie das Obst möglichst am Tag der Ernte oder des Einkaufs.

Das fruchteigene Pektin unterstützt das Gelieren Ihrer Zubereitung. Pektinreiche Früchte (z.B. Äpfel, Quitten, Johannisbeeren) gelieren daher schneller als pektinarme Früchte (z.B. Erdbeeren, Kirschen, Pfirsiche). Die Pektinmenge im Gelierzucker von SweetFamily ist so bemessen, dass jeder Fruchtzubereitung erfolgreich geliert. Beachten Sie bei der Zubereitung von Gelee die abweichenden Mengenverhältnisse vom Gelierzucker zur Fruchtsaftmenge und folgen Sie den Angaben im Rezept bzw. auf der Gelierzuckerpackung.

3. Gläser und Deckel

Ideal zum Einmachen sind Twist-off-Gläser, die mit einem Dreh dicht verschlossen werden. Prüfen Sie vorab Gläser, Flaschen und Deckel sorgfältig auf Beschädigungen. 

Sauberkeit ist das A und O:
Reinigen Sie Gläser, Flaschen und Deckel heiß und gründlich mit Spülmittel. Spülen Sie alles mit heißem Wasser nach, um Spülmittelreste zu entfernen und stellen Sie die Gefäße zum Trocknen über Kopf auf ein sauberes Geschirrtuch. Alternativ können Sie Gläser, Flaschen und Deckel auch in der Spülmaschine reinigen.

4. Die Früchte abwiegen...

…und wie im Rezept angegeben waschen bzw. schälen, ggf. Blätter, Stiele, Kerne und Steine entfernen. Früchte wie angegeben zerkleinern und je nach Sorte mit Wasser weich garen, bei Bedarf dabei mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken. 

5. Ein Sieb…

…… über eine Schüssel setzen, mit einem Safttuch auslegen und die Fruchtmasse darauf geben.

Abtropfenden Saft auffangen und Fruchtreste im Safttuch gut ausdrücken. Angegebene Saftmenge abmessen und, wenn das Ergebnis zu knapp ausfällt, mit wenig Wasser auffüllen.

Alternativ können Sie gekauften Fruchtsaft (ungesüßt) verwenden oder Zitrusfrüchte zur Saftgewinnung auspressen.

6. Den kalten Fruchtsaft …

… mit Gelierzucker in folgendem Verhältnis mischen:

  • 750 ml Fruchtsaft mit
    1 kg SweetFamily Bio-Gelierzucker 1:1

  • 750 ml Fruchtsaft mit
    500 g SweetFamily Bio-Gelierzucker 2:1

7. Alle Rezept-Zutaten …

… in einen Topf geben. Der Topf sollte so groß sein, dass er nur bis zur Hälfte gefüllt ist, damit ein Überkochen vermieden wird. Unter Rühren zum Kochen bringen und 4 Minuten sprudelnd kochen lassen. Dabei weiter umrühren, damit das Gelee nicht ansetzen kann. Die angegebene Kochzeit darf weder unterschritten werden noch über 8 Min. hinaus gehen, da sonst das Pektin nicht ausreichend geliert bzw. zerkocht.

Gewürze, die nicht in der Zubereitung verbleiben sollen, vor dem Abfüllen herausnehmen. Zutaten, die für eine besondere Geschmacksnote sorgen (z.B. Kräuter oder Alkohol), erst kurz vor dem Abfüllen einrühren. Machen Sie jetzt eine Gelierprobe.

8. Eine Gelierprobe …

… zeigt Ihnen, ob, Konfitüren, Marmeladen und Gelees die notwendige Festigkeit erreicht haben. Geben Sie dafür einen Löffel heiße Fruchtzubereitung am Ende der angegebenen Kochzeit auf einen kalten Teller und lassen Sie sie kurz abkühlen. Halten Sie dann den Teller schräg.

Verläuft die Zubereitung, muss sie noch etwas länger kochen, bleibt sie fest, ist sie fertig.

9. Das heiße Gelee …

… bis zum Rand in geeignete Gläser einfüllen und diese sofort gut verschließen. Bei geringerer Füllmenge sollten die Gläser, wenn absolut dicht schließende Exemplare verwendet werden, während des Abkühlens für ca. 5 Min. auf den Kopf gestellt werden.

Alle Gelees sind ca. 2 Jahre haltbar.

10. Beschriften …

… Sie Ihre Gläser mit Etiketten und vermerken Sie darauf neben der Rezeptbezeichnung auch das Herstellungsdatum.

Süße Küche-Tipp:
Unser Etikettenheft mit 12 verschiedenen Motiven können Sie ganz einfach im Service-Bereich bestellen.

Kreieren Sie Ihre eigenen Etiketten mit dem Etikettengestalter und drucken Sie diese gleich aus.

Tipp zum Dampfentsaften

Wer einen Dampfentsafter besitzt, kann die Früchte darin besonders unkompliziert und schonend zu Saft verarbeiten, dann entfällt das offene Weichgaren und vor allem das Durchsieben und Ausdrücken der Fruchtmasse im Safttuch.

Folgen Sie für die Saftzubereitung der Anleitung Ihres Dampfgarers und fügen Sie bei der Saftgewinnung keinen Zucker zu. Den so gewonnenen Saft dann abmessen und wie im Rezept angegeben mit Gelierzucker zu Gelee kochen.

Das könnte Sie auch interessieren

 

Wintergelee mit
Studentenfutter

(0)

25 Min.

zum Rezept
 

Orangengelee
mit Sternanis

(0)

25 Min.

zum Rezept
 

Holunder-Birnen-
Gelee

(0)

20 Min.

zum Rezept
nach oben